Veränderte Höchstmengen in Nahrungsergänzungsmitteln

Veränderte Höchstmengen in Nahrungsergänzungsmitteln

Am 2. Mai 2019 wurde vom BLV die Vernehmlassung zu «Stretto 3» - der Revision des Lebensmittelrechts – veröffentlicht. Die Grundlage für die neuen Höchstmengen für Vitamine, Mineralstoffe und sonstige Stoffe in Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) ist neu die Sicherheitsbetrachtung und keine willkürliche Extrapolation des Bedarfes mehr.

Aber Achtung! Obwohl neu für gewisse Stoffe keine Höchstmenge mehr vorgesehen ist, heisst das nicht, dass auch beliebig hohe Mengen dieser Stoffe in NEM zulässig sind. Im Rahmen der Selbstkontrolle muss belegt werden, dass das Endprodukt noch vom Lebensmittel- und nicht vom Heilmittelrecht erfasst wird – es darf demnach beispielsweise keine pharmakologische Aktivität vorliegen!

Ihr Kontakt

Fragen?
Ich beantworte sie gerne.

Dr. Katharina Oehler
Scientific and Managing Director
T +41 44 787 70 20
E-Mail schreiben


 

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Wissen geben wir auch an Veranstaltungen weiter:
Jahrzehnte an Erfahrung und Wissen – das sind unsere Mitarbeitenden:
Seit 1997 sind wir engagiert und partnerschaftlich für unsere Kunden da: